Mittwoch, 10. Juli 2019

Mathias Putzmann ist Doppel-Europameister

Bei den vom 17. bis 20. Juni in Suhl stattgefundenen Europameisterschaften der Polizeischützen hat sich Mathias an seinem 33. Geburtstag selbst beschenkt. Nachdem er im Wettbewerb mit der Schnellfeuerpistole mit 579 Ringen die Qualifikation gewonnen hatte lieferte er sich im Finale lange Zeit ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen mit seinem Nationalmannschaftskollegen Christian Freckmann. Erst in der sechsten der acht Finalserien konnte er sich mit dem kleinstmöglichen Vorsprung von einem Treffer auf Rang eins schieben. Nachdem einem weiteren Ausbau der Führung um einen Treffer in der siebten Serie ließ er zum Abschluss nichts mehr anbrennen. Nach noch einmal vier von fünf Treffern stand sein erster großer internationaler Erfolg fest.

Beflügelt von diesem Erfolg gelang ihm zwei Tage später gemeinsam mit Andrea Heckner auch noch der Sieg im Mixed-Wettbewerb mit der Luftpistole. Nachdem beide mit jeweils 378 den Vorkampf klar dominiert hatten, haben sie sich im Finale zunächst schwergetan. Nach 20 abgegebenen Schüssen lagen sie mit 9,5 Ringen Rückstand auf das führende französische Team „nur“ auf Platz drei. In den folgenden Serien gelang es ihnen, sich Ring für Ring nach vorn zu kämpfen und ihre Gegner damit zunehmend nervös zu machen. Vor der letzten Serie betrug ihr Rückstand auf die Führenden nur noch 0,3 Ringe. Am Ende kam es, wie es so oft im Schießen kommt, die Gejagten konnten dem Druck nervlich nicht standhalten und Andrea und Mathias gewannen am Ende das Finale mit 6,3 Ringen Vorsprung.

Wir beglückwünschen Mathias zu diesem Erfolg und wünschen ihm für die noch folgenden Wettkämpfe dieser Saison viel Erfolg!