Montag, 18. März 2019

Die PSSG gewinnt erneut den Nachwuchspokal Luftpistole

Unseren jungen Pistolenschützen ist es zum siebten Mal in Folge gelungen, den Nachwuchspokal des Sächsischen Schützenbundes zu gewinnen. Trotz einiger Ausfälle und unter den Erwartungen gebliebener Leistungen hatte unser Team am Ende 11 Punkte Vorsprung vor der zweitplatzierten Mannschaft des SV Burgstädt. Maßgeblich an diesem Erfolg beteiligt waren Jenny Merker und Ferdinand Hengst, die in ihren Altersklassen gewinnen konnten. Jenny erzielte in der Klasse Juniorinnen II (40 Schuss) 374 Ringe und stellte damit erneut ihre stetig ansteigende Form unter Beweis. Ferdinand siegte bei den Schülern (20 Schuss) mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 183 Ringen. Gefreut haben wir uns auch über Benno Petrich, der in seinem ersten Wettkampf 142 Ringe geschossen hat und damit am Ende auf Platz fünf gelandet ist.

Zeitgleich wurde in Dresden um den Nachwuchspokal Luftgewehr gekämpft. Erwartungsgemäß hatte hier die favorisierte Mannschaft aus Deutschenbora klar die Nase vorn. Unsere Gewehrschützen konnten sich aber gegenüber dem Vorjahr erneut steigern und belegten am Ende Platz zwei. Besonders stolz war unser Trainer Peter Frohberg auf Lea Kürth, die ihre persönliche Bestleistung in diesem Wettkampf auf 381 Ringe steigern konnte, sowie Anna Maria Trilschberger (beide Juniorinnen II), die mit 382 Ringen ihr bisher bestes Ergebnis in der laufenden Saison erzielte.

Alle Ergebnisse findet man unter www.saechsischer-schuetzenbund.de

Für unsere Jugendlichen und Junioren steht am 23./24. März der Saisonhöhepunkt ins Haus. An diesem Wochenende finden in Brandis die Landesmeisterschaften in den Luftdruckdisziplinen statt. Wir drücken ihnen und natürlich auch unseren älteren Startern kräftig die Daumen.