Freitag, 01. März 2019

Zwischenbilanz vorm Endspurt

Die ersten beiden Monate des Jahres waren bereits vollgepackt mit Wettkampfaktivitäten. 

Das Jahr startete für Jenny Merker mit dem Swedish-Cup in Sävsjö. Da sie durch schulische Belastung weniger als gewohnt trainieren konnte, hat sie dort leider ihr Ziel, den Einzug in mindestens eins der drei Finals, knapp verpasst. (www.skyttesport.se) 

Eine Woche später, am 13. Januar, konnte sich unsere Luftpistolenmannschaft (Henrik Schneider, Fernando Jimenéz González, Kevin Marks, Sebastian Schiefner und Jenny Merker) am letzten Wettkampftag der 2. Bundesliga Luftpistole in Frankfurt/Oder mit zwei Siegen den angestrebten dritten Platz sichern. (www.bundesliga.de) 

Vom 18. – 20. Januar war unser Verein mit einer 17-köpfigen Abordnung bei den internationalen Wettkämpfen um die Grand Prix von Liberec und Syner vertretend. Unser bester Schütze war hier Mathias Putzmann, der das Luftpistolen-Finale des GP von Liberec gewann und am zweiten Wettkampftag beim GP von Syner mit 579 Ringen einen neuen Landesrekord aufstellte. Karl-Friedrich Rüllich, der als Jugendschützen ebenfalls im alle Altersklassen umfassenden Finale vertreten war, belegte dort Platz sechs. Donna-Isabella Steeg (LP Jugend wbl.) gelang es in Tschechien, ihre persönliche Bestleistung gleich zweimal zu steigern! (www.shooting.cz)

Am 2. Februar sind auch unsere Großkaliberschützen aktiv geworden. Der Verein war zum 14. Mal Ausrichter des Makarow-Cups. Mehr als 160 Schützen (179 Starts) sind unserer Einladung gefolgt und teilweise in zeitgenössischen Uniformen zu diesem Wettkampf angetreten. Sieger wurden in der Wertung Sportversion Matthias Daniel vom SV Brand (175 Ringe) und Mary Jaworksi vom 1. Zwickauer SV (167 Ringe) sowie in der Wertung Dienstpistole Robert Reinhold vom BDMP (175 Ringe) und Carmen Wetzel vom 1. Zwickauer SV (169 Ringe). (www.pssg.de)

Einen Tag später haben wenige Meter weiter, in unserer Trainingshalle,  die Kreismeisterschaften Luftdruck stattgefunden. Da dieser Wettkampf vor allem im LP-Nachwuchsbereich leider den Charakter eines internen Vereinswettkampfes hat, waren von vorn herein keine Spitzenleistungen zu erwarten. Das hat sich im Wettkampfverlauf dann auch bestätigt. Erfreulich aus Sicht der PSSG waren die persönliche Bestleistung von Paul Schützenmeister (LP Herren I, 354 Ringe) und die Saisonbestleistung von Anna Maria Trilschberger (LG Juniorinnen II, 381 Ringe). (www.ssk5.de)    

Besonders stolz sind wir darauf, dass wir vom 8. – 10. in Coburg erstmals mit drei Schützen an den Ausscheidungswettkämpfen für die Teilnahme an der diesjährigen Luftdruck EM teilnehmen durften. Mathias Putzmann, Karl-Friedrich Rüllich und Jenny Merker hatten sich mit ihren im Vorjahr erzielten hervorragenden Wettkampfergebnissen qualifiziert. Geschossen wurden drei Wettkämpfe. Die jeweils drei Besten der Gesamtwertung wurden von der Bundestrainerin dem DSB-Sportausschuss als EM-Teilnehmer vorgeschlagen. Mathias konnten mit seinen vierten Plätzen im ersten und dritten Wettkampf zeigen, dass er sich als Schnellfeuerschütze vor den Genauigkeitsspezialisten nicht verstecken muss. Leider wollten die Schüsse im zweiten Wettkampf einfach nicht in die Zehn und so landete Mathias am Ende leider nur auf dem sechsten Platz. Karl-Friedrich und Jenny haben sich wacker geschlagen, hatten aber gegen die bis zu vier Jahre ältere Konkurrenz noch keine Chance. Jenny konnte jedoch mit einer neuen Saisonbestleistung ihre ansteigende Form unter Beweis stellen. (www.dsb.de)

Zeitgleich waren unsere jüngeren Schützen erneut zahlreich beim Jungfüchse-Pokal in der Walther-Arena in Berlin vertreten. Sie gewannen dort einen ersten (Benjamin Ruffani, LP Schüler) sowie zwei zweite (Charlie Braunsdorf, LG Schüler und Lydia Vetter, LP Jugend wbl.) und dritte Plätze (Ferdinand Hengst, LP Schüler und Lucas Meyer, LP Jugend) und erreichten insgesamt 7 neue persönliche oder Saison-Bestleistungen. (www.adlerhoferfuechse.de)

Leider waren nur zwei Schützen bereit bzw. zeitlich in der Lage, an dem kurzfristig angesetzten internationalen Wettkampf in Zlotoryia/Polen teilzunehmen. Das war schade, da sich der Ausrichter sehr um unsere Teilnahme bemüht hat und sogar Start- und Unterbringungskosten übernommen hat. Für Paul Pawela (LP Jugend) und Anna Maria Trilschberger (LG Juniorinnen II) hat sich die Reise aber dennoch gelohnt. Paul schaffte im ersten Wettkampf eine tolle persönlich Bestleistung von 545 Ringen und konnte sich damit selbst mit einer Teilnahme am Finale belohnen, in dem er dann einen siebten Platz belegte. Anna konnte in beiden Wettkämpfen mit Serienschnitten über 95,5 (volle Ringe) bzw. 99,7 (Zehntelwertung) Ringen ihre Leistungsentwicklung bestätigen. 

Am 1. März findet in Dresden die Bezirksmeisterschaft Luftdruck in allen Altersklassen ab Jugend aufwärts statt. Eine Woche später trifft sich der sächsische Schützen-Nachwuchs in Dresden (LG) und Burgstädt (LP) im Kampf um den Nachwuchspokal des SSB. Vorläufiger Saisonhöhepunkt ist dann die Landesmeisterschaft in den Luftdruckdisziplinen (ab Altersklasse Jugend), die am 30./31. März in Brandis stattfinden wird.

Uwe Steffen